Drucken

Wie bepflanze ich mein Hochbeet am besten?

Die Bepflanzung eines Hochbeetes ist gar nicht so leicht, aber wir helfen gerne! Hier sind ein paar Tipps, die bei der Bewirtschaftung helfen!
14.02.2023, 14:45:40
- JV

Sie haben sich für ein Hochbeet entschieden? Wir gratulieren und wünschen Ihnen viel Freude damit! Im Folgenden geben wir Ihnen einige wertvolle Hochbeet Tipps, mit denen die Bepflanzung sicherlich einfacher von der Hand geht:


1. Wuchshöhe unterschiedlicher Gemüsesorten
Bei der Bepflanzung eines Hochbeets sollte man die Wuchshöhe der einzelnen Sorten berücksichtigen. Das heißt, wenn wie beschrieben im Vorfeld das Hochbeet an der Nord-Süd Achse ausgerichtet wurde, sollte man vom Süden aus mit kleinwüchsigen Pflanzen wie Radieschen, Salat und Möhren anfangen, Lauchzwiebeln, Kohlrabi, Zuckerschoten oder Tomaten zum Ende pflanzen, sodass sich die Pflanzen nicht gegenseitig das Licht nehmen.

 2. Abdeckung des Saatguts
Ob Radieschen, Salat oder Möhren: Direkt im Hochbeet ausgesät, empfiehlt es sich das Saatgut zunächst mit Folie abzudecken, um die Erde darüber vor dem Austrocknen zu bewahren. Es reicht diese zu entfernen, wenn die ersten Keimlinge zu sehen sind.
 

3. Frühbeet durch Noppenfolie und Aluleisten
Wer schon im zeitigen Frühjahr anfangen will, das Hochbeet zu bepflanzen, kann mit drei oder vier gebogenen Aluleisten und einem Stück Noppenfolie eine Art Frühbeet schaffen: Die Noppenfolie schützt die Pflanzen vor dem Frost; in kalten Nächten hilft eine kleine Kerze ( Grablicht ) als Heizquelle.
 

4. Bewässerungssystem im Sommer
Eine Bewässerungsanlage ist in den Sommermonaten sehr hilfreich, da sich die Erde im Hochbeet auch von den Seiten schnell aufwärmt und somit schneller austrocknet als beispielsweise im Gewächshaus.

Hochbeet Grafik, Schichtung Zincalume