Drucken

Wie nützlich sind Rankhilfen?

Helfen Sie Ihren Gurken beim Wachsen im Gewächshaus mit Rankhilfen!

17.04.2023, 13:12:01
- L.S.
Wenn Sie Gurken im Gewächshaus anbauen, sind Kletterhilfen ein absolutes Muss, um Pilzerkrankungen oder faulenden Früchten vorzubeugen.

Indem Sie die Gurken an Rankhilfen ziehen, halten Sie sie vom Erdboden fern und sorgen nicht nur dafür, dass die Gurkenblätter in luftiger Höhe rasch abtrocknen können, sondern auch dafür, das bodenbürtige Pathogene wie Pilzkrankheiten, Schädlinge und Mikroorganismen der Weg in und an das wichtige, grüne Pflanzgewebe erschwert werden. Dadurch steigern Sie nicht nur die Erträge, sondern nutzen auch den oft knapp bemessenen Platz im Beet viel besser aus. Außerdem lässt sich die Ernte bequem im Stehen durchführen. 

Für Freiland- und Gewächshausgurken eignen sich überwiegend die gleichen Rankhilfen, wobei im Freiland generell ein windgeschützter Platz wichtig ist, um den Gurkenpflanzen den nötigen Halt zu geben. Im Gewächshaus können Sie Seile aus Bast oder Kunstfaser verwenden, die Sie im Boden mit Heringen verankern und bis zum Dach straff hochziehen. Besonders für großfruchtige Gurken eignen sich schräg aufgestellte Rankhilfen aus grobem Maschendraht oder stabilen Netzen. Die stabilen Gitter kommen selbst mit vielen, schweren Gurken zurecht und erlauben eine bequeme Ernte von unten. Wichtig ist, dass Sie die Rankhilfen von hinten bepflanzen und die Gurkenpflanzen darauf aufliegen.

Nach dem Einpflanzen sollten Sie die Gurken einmalig zeigen, wo es langgeht, indem Sie einige Ranken vorsichtig um die Rankhilfe wickeln. Haben die Gurken den Weg nach oben gefunden, klettern sie selbstständig und müssen nicht weiter aufgeleitet werden. Achten Sie darauf, dass die Rankhilfen stabil und wetterfest sind sowie eine ausreichende Maschenweite oder eine raue, griffige Oberfläche haben. Engmaschiger Hasendraht ist für Gurken ebenso untauglich wie gerade, glatte Metallstangen, bei denen ein sommerlicher Starkregen die Gurkenpflanzen trotz Rankorganen wieder auf den Boden drücken kann. Ein weiterer Tipp: Reißen Sie erntereife Gurken nicht von Hand ab, sondern schneiden Sie sie mit einem Messer oder Ähnlichem ab. Andernfalls könnten Sie die Rankhilfe aus der Verankerung ziehen oder die Triebe beschädigen. Salatgurken bringen im Gewächshaus die höchsten Erträge, also sollten Sie auf jeden Fall eine Kletterhilfe verwenden, um das Beste aus Ihrer Ernte herauszuholen.
Gurke mit Kletterhilfe

Die Vitavia Universalhalter sind eine nützliche Erweiterung für jedes Gewächshaus, insbesondere wenn es darum geht, Pflanzen wie Gurken eine Kletterhilfe zu geben. Diese Halter können an den Seiten oder am Dach des Gewächshauses befestigt werden und bieten eine stabile Befestigungsmöglichkeit für Schnüre oder Drähte, die als Kletterhilfe für die Gurken dienen. Durch das Anbringen der Universalhalter können die Gurkenpflanzen auf einfache Weise vertikal angebaut werden, was nicht nur Platz spart, sondern auch eine bessere Luftzirkulation und eine höhere Ausbeute ermöglicht. 

Die flexibel einsetzbaren Kunststoffösen mit Rhombuskopf, sind kinderleicht in das Gewächshausaluprofil einzusetzen. Sie können verwendet werden, um Schnüre oder Drähte zu spannen und beispielsweise Pflanzen zu stabilisieren, Schattiergewebe zu führen oder klappbare Gewächshauseinrichtungen hochgeklappt zu fixieren. Erfahren Sie mehr zu unserem Produkt hier:


Universalhalter Zubehör