Wie wähle ich die optimale Ausrichtung zur Lichtausbeute?

Wie wähle ich die optimale Ausrichtung, um die beste Lichtausbeute zu erreichen?
Zusätzlich zum richtigen Standort ist auch die Ausrichtung wichtig, um die besten Voraussetzungen für die Nutzung Ihres Gewächshauses zu schaffen. Sollten Sie vorhaben, Ihr Gewächshaus vorrangig im Winter oder Frühjahr zu nutzen, so empfehlen wir eine Ost-West-Ausrichtung. Zum Anbau mediterraner Pflanzen in den Sommermonaten, ist eine Nord-Süd-Ausrichtung die bessere Wahl.

Welche Vorteile bietet mir eine Ost-West-Ausrichtung?
Die Ost-West-Ausrichtung ist ratsam, wenn Sie vorhaben, Ihr Gewächshaus in erster Linie im Winter, bzw. Frühjahr zu nutzen. Die Wintersonne steht sehr tief, weshalb das Licht vor allem durch die Seitenwände ins Gewächshaus fällt. Diese Lichtverhältnisse sind optimal für die Überwinterung von Pflanzen und Anzucht junger.

Was bringt mir eine Nord-Süd-Ausrichtung?
Wenn Sie planen, Ihr Gewächshaus primär in den heißen Sommermonaten zu gebrauchen, empfiehlt sich eine Nord-Süd-Ausrichtung, um die Sonne auf ihrem höchsten Stand durch das Dach des Gewächshauses einfallen zu lassen. Trotzdem sollten Sie Hohlkammerplatten oder bei der Verglasung mit Sicherheitsglas im Dach Schattierhilfen in Erwägung ziehen, um dem sog. Brennglaseffekt vorzubeugen (nachzulesen in den Gärtnertipps bei Ausreichend Abschattieren). Diese Ausrichtung bietet sich besonders an, wenn Sie den Anbau von Tomaten, Paprika, Chili oder Melonen verfolgen.