Drucken

Was sind Hohlkammerplatten?

Allgemeine Eigenschaften und besondere Merkmale von Vitavia Hohlkammerplatten.
24.10.2022, 12:00:00
- LS
Hohlkammerplatten bestehen aus Polycarbonat. Sie bestehen aus einer oberen und einer unteren Seite und dazwischen aus Luftkammern. Der Hohlraum macht das Material weniger leitfähig , kalte und warme Luft kann nicht direkt durch das Polycarbonat von Außen nach Innen und umgekehrt dringen, sondern sammelt sich zunächst im Hohlraum. So sorgen sie dafür, dass sich Wärme im Gewächshaus besser hält als in einem Gewächshaus aus Glas. Dabei verbessern sich die Isoliereigenschaften mit zunehmender Stärke der Hohlkammerplatte. Wer Pflanzen im Gewächshaus überwintern lassen möchte, sollte auf mind. 10 mm starke Hohlkammerplatten zugreifen, um seien Pflanzen vor dem Kälteschock und sich selbst vor zu hohen Energiekosten zu schützen.

Im Vergleich zu Glas haben Hohlkammerplatten außerdem den Vorteil, dass das Licht durch die leicht milchige Oberfläche gebrochen wird, sodass einfallende Sonnenstrahlen nicht direkt bzw. gebündelt auf die Pflanzen im Gewächshaus geleitet werden. Das vermindert das Risiko des Brennglaseffekts bei intensiver Sonne, also die Gefahr, dass die Pflanzen durch die Bündelung der Lichtstrahlen verbrennen.

Vitavia führt Gewächshäuser mit verschiedenen Hohlkammerplatten. Die meisten Gewächshäuser, die in HKP erhältlich sind, sind dann auch in verschiedenen HKP-Stärken zu haben, sodass die Verglasung des Gewächshauses nach dem Hobbygärtner-Bedarf erfolgen kann.