Drucken

Das Unternehmen eph schmidt

Mit seinen Marken Vitavia & Pergart
Seit 1922 statten wir als Hersteller und Großhändler Gartenliebhaber mit nötigen, praktischen und schönen Extras für den Garten, Terrasse und den Balkon aus. Seitdem haben wir uns stetig weiterentwickelt. E.P.H. Schmidt & Co. GmbH zeichnet sich durch eine lange Firmengeschichte aus, die Sie hier in einigen Etappen verfolgen können.

100 Jahre Gartenausstattung

Personelle Kontinuität und soziale Verantwortung prägen die Mitarbeiterkultur unseres mittelständischen Familienunternehmens seit seiner Gründung 1922. Im Verbund mit unseren Geschäftspartnern sowie mit einer wachsenden Zahl an europäischen Vertriebspartnern werden seit 2009 Produktportfolio und internationale Märkte gemeinsam unter der Marke Vitavia weiterentwickelt, um das aktive Leben in immer mehr Gärten der Welt schöner und praktischer zu machen. 
Seit 2014 ist E.P.H. Schmidt & Co. GmbH Gewächshaushersteller. Seinen Hauptsitz hat das Unternehmen seit 2010 im schönen Dortmund. Machen Sie sich vor Ort ein eigenes Bild oder scrollen Sie durch unsere Musterhaus-Galerie.

Firmengebäude EPH Schmidt Dortmund
Firmensitz von eph schmidt in Dortmund

Zeitachse

1922

Gründung

Eugen Paul Heinrich Schmidt gründet am 24. Januar 1922 das Unternehmen E.P.H. Schmidt & Co. GmbH.
Familie Schmidt 20. Jahrhundert 2
Familie Schmidt 20. Jahrhundert
1946

Wechsel der Geschäftsführung

Sohn Ernst Günther Schmidt übernimmt die Firmenleitung. Er baut das Unternehmen zu einer Großhandels- und Importfirma für Gartenartikel aus. Den Schwerpunkt des Sortiments bestimmen anfangs aus England importierte Rasenmäher.

Ernst Günther Schmidt
1969

Das Unternehmen erweitert sein Sortiment

Unter dem Logo "Pergart" kommen in den nächsten Jahren weitere Gartenartikel, wie Spaliere, die erste Druckluftspritze aus Kunststoff, elektrische Heckenscheren, Wasserfässer, Schläuche und schwerpunktmäßig Metallgerätehäuser aus Kanada und den USA, Holzgerätehäuser aus England, Gewächshäuser sowie Motorkettensägen und Kugelgrills hinzu.

1977

Wechsel in der Geschäftsführung

Die nächste Generation übernimmt in Person von Dieter Schmidt Verantwortung. An seiner Seite steht der Mitgesellschafter Wolf-Rüdiger Landwehrt.
Nach dem Tod seines Vaters 1994 entwickelt Dieter Schmidt das Familienunternehmen zu einem globalen Akteur: Unter seiner Ägide wird das breit gefächerte Sortiment an Gartenartikeln konzentriert, und der Fokus auf Metallgerätehäuser der Marke Arrow und auf Gewächshäuser der Marke Halls gelegt. Beide Firmen sind zu dieser Zeit Weltmarktführer in ihren Bereichen. Durch diese Konzentration entwickelt sich E.P.H. zum führenden Großhändler von Gewächs- und Gerätehäusern in Deutschland.

2004

Einstieg der 4. Generation

Oliver Schmidt, der jüngere der beiden Söhne von Dieter Schmidt, steigt in die Unternehmensführung ein.

Vom Händler zum Hersteller

Er ist zentral verantwortlich für den Aufbau der eigenen ISO-zertifizierten Produktion und damit für den Schritt vom reinen Großhändler zum Hersteller. Diese Entwicklung geht einher mit der Etablierung der Marke Vitavia.

2009

Vertriebsniederlassung in England

Gemeinsam gründen E.P.H. Schmidt & Co. GmbH und OPJ mit dem Partner Tony Hutchinson in England die Firma Vitavia Garden Products Ltd., in die später auch die Söhne John und Robbie Hutchinson als Partner eintreten.

2010

E.P.H. zieht nach Dortmund  

Da das Unternehmen weiter wächst und der Standort in Hagen nicht mehr expansionsfähig ist, verlegt E.P.H. den Firmensitz von Hagen nach Dortmund in ein bestehendes Verwaltungsgebäude mit Lagerhallen. An der neuen Wirkungsstätte stehen annähernd 22.000 qm Gesamtfläche zur Verfügung.

2014

Wechsel in der Geschäftsführung

Der langjährige Gesellschafter und Mitgeschäftsführer Wolf-Rüdiger Landwehrt scheidet im Dezember 2013 aus Altersgründen aus dem Unternehmen aus. Die Geschäftsanteile an der eph schmidt & Co. GmbH übernehmen die beiden Söhne von Dieter Schmidt: Oliver und Dr. Thomas Schmidt sowie Michael Surmann. Hauptanteilseigner bleibt Dieter Schmidt.

Erschließung des europäischen Marktes

Das Vertriebsgebiet wird ausgeweitet, und Vitavia Produkte erreichen neben Deutschland auch Verbreitung in Österreich, der Schweiz, Skandinavien, dem Baltikum, England und Irland, in der Folge auch Holland, Belgien, Frankreich, Italien, Portugal, Rumänien, Slowenien, Slowakei und Tschechien.

2023

Auszeichnungen der TestBild und von NTV

Vitavia wurde im Jahr 2023 für seine qualitativen Produkte von der TestBild in zwei Kategorien ausgezeichnet. Für unsere Hochbeete aus Zincalume® erhielten wir den ersten Platz für das Bewertungskriterium "Montage und Handhabung" und mit unseren Gewächshäusern konnten wir den ersten Platz in der Gesamtwertung von Glas- und Kunststoff Gewächshäusern belegen.

Unsere Gewächshäuser wurden im Rahmen der alljährlichen Verbraucherumfrage von NTV mit dem Life & Living Award 2023 und 2024 ausgezeichnet. Über 50.000 Kunden wurden über die Gesamtzufriedenheit mit der Marke in Aspekten, wie Vertrauen, Preis/Leistungsverhältnis, Angebotsspektrum, Kundenservice, Image und Qualität der Produkte befragt.

... und Morgen

Mit Blick nach vorne

Wir sehen in naher Zukunft die allermeisten Menschen Gemüse im eigenen Garten oder auf dem Balkon ernten. Kurze Wege, Kontrolle über Saat, Dünger, Wachstumsbedingungen und beste Erntezeit, vermeidbare Verpackungen sowie Verschiffungen haben sie davon überzeugt, dass Aktivität im Garten nicht nur Spaß macht, sondern sich auch noch lohnt!

Naturfreunde gewinnen mehr und mehr den öffentlichen Raum zurück. Dazu gehören Nachbarschaftsgärten, Hochbeetpartnerschaften und vielleicht auch noch ganz andere Formen des aktiven Zusammenseins im Grünen, als wir es heute auch nur ahnen. Mit Gartenausstattung von Vitavia , von der bestenfalls unsere Produktentwickler schon heute eine Idee haben wachsen wir gemeinsam einer helleren Zukunft entgegen.
Garten Grafik GWH und Zubehör Zoom 2