Drucken

Ihr Vitavia Gewächshaus einrichten - unsere Tipps


Wir zeigen Ihnen, was es beim Einrichten Ihres Gewächshauses zu beachten gibt, und geben Ihnen praktische Tipps.

16.04.2024, 12:00:00
- J.V.

Wenn Sie Ihr Gewächshaus erfolgreich aufgebaut haben, haben Sie die Chance, darin ganzjährig zu gärtnern und sich mit Ihren Gartenideen auszutoben. Doch bevor Sie in Ihrem Gewächshaus gärtnern können, müssen Sie dieses natürlich von innen gestalten. Um das Gärtnern zu erleichtern und Ihre Ernten zu maximieren, sollten Sie die Aufteilung und die Ausstattung Ihres Treibhauses gründlich planen. Hier zeigen wir Ihnen, was es zu beachten gilt, und geben Ihnen praktische Tipps zum Gewächshaus einrichten.

So wird ein Gewächshaus richtig eingerichtet

Da der Platz in einem Gewächshaus begrenzt ist, müssen Sie gut priorisieren, wie Sie die verfügbaren Flächen nutzen wollen. 

Folgende Bestandteile sollten Sie bei der Innengestaltung in Betracht ziehen:

  1. Aufteilung:Ist das Gewächshaus so groß, dass es in mehrere Bereiche aufgeteilt werden kann? Mit ein wenig Abstand können sich verschiedene Pflanzenarten im selben Gewächshaus wohlfühlen. Unterschiedliche Zonen werden oft durch Gehwege abgetrennt.
  2. Beete: Welche Pflanzen möchten Sie heranziehen? Brauchen diese viel Platz oder eine bestimmte Erde?
  3. Technik: Welche individuelle Versorgung brauchen Ihre Pflanzen? Lohnt es sich, die Zufuhr von Wasser, Heizung, Licht & mehr zu automatisieren?
  4. Möbel & Deko: Möchten Sie Ihr Gewächshaus rein als Platz für Pflanzen nutzen, oder wollen Sie sich selbst länger darin aufhalten? Sitzmöbel und Dekoration schaffen eine entspannte Atmosphäre. Funktionale Möbel wie Arbeitstische erleichtern die Gartenarbeit.

Gewächshaus aufteilen – Gehwege

Gehwege sind das wichtigste strukturelle Element größerer Gewächshäuser. Sie teilen es in unterschiedliche Bereiche und Beete auf. Wer seine Wege falsch oder zu schmal plant, wird sich jahrelang stoßen und ärgern. Meist bietet es sich an, einen zentralen Gehweg von mindestens 50 cm Breite mit Beeten zu beiden Seiten anzulegen. Jedoch gibt es hier keine Faustregel – beachten Sie bei der Planung auf jeden Fall Ihre eigene Größe, um die Gartenarbeit so bequem wie möglich zu gestalten. Bei großen Gewächshäusern sind auch mehrere Wege möglich, damit alle Pflanzen gut erreichbar sind.

Vor allem bei höherer Luftfeuchtigkeit im Treibhaus sollten Gehwege mit Schotter gestreut, oder durch Pflastersteine oder wasserfeste Bodenplatten befestigt sein. Diese können als durchgehender Weg oder als einzelne Trittplatten verlegt werden. Um Ausrutschen zu vermeiden, sollten Sie Platten mit rauer Oberfläche wählen, zum Beispiel Betonplatten. Holz empfiehlt sich nicht für den Boden, da feuchtes Holz schnell schimmelt.

Diese Beete können Sie im Gewächshaus anlegen

Die häufigste Form von Beeten in Gewächshäusern sind Grundbeete. Diese sind ebenerdig angelegt. Hohe Pflanzen wie Sonnenblumen oder Stabtomaten können hierin die gesamte Höhe des Gewächshauses ausfüllen.

Wer sich nicht dauernd bücken möchte und weniger hohe Pflanzen plant, kann Hochbeete oder Bankbeete in seinem Gewächshaus einrichten. Diese sind mit Steinen oder Holz umzäunt und können mit Gartenabfällen und Schnittgut als Kompost gefüllt werden. Hier finden Sie unsere Tipps zur Bewirtschaftung eines Hochbeetes. Und hier geht’s zu den Vitavia Hochbeeten aus Zincalume(R) - für alle, die auf eine langlebige Lösung Wert legen, und gern auf Innenfolie verzichten möchten.

Neben klassischen Beeten können Sie Ihre Pflanzen natürlich auch in Töpfen halten – hierbei ist der Platz zwar weniger effektiv ausgenutzt. Dafür ist aber ein Ortswechsel, zum Beispiel nach dem Überwintern im Gewächshaus, unkompliziert. Für kleinere Sprösslinge und zur Anzucht bieten sich Pflanztische und Regale an. Generell gilt als Faustregel, den Pflanzen lieber ein wenig mehr Platz zu geben, als zu wenig.

Ideen für die Gewächshaus-Gestaltung

Neben den unbedingt notwendigen Einrichtungsgegenständen für Ihr Gewächshaus empfehlen wir aus langjähriger Erfahrung noch weitere Möbelstücke – erkunden Sie diese in unserem Zubehör-Finder

Mehr Stauraum

In Regalen lassen sich Werkzeuge und leere Töpfe leicht greifbar verstauen. Ein Arbeitstisch bietet eine stabile Oberfläche zum Werkeln und Umtopfen. Die Tische und Regale von Vitavia werden übrigens gezielt für unsere Gewächshäuser hergestellt, sind besonders widerstandsfähig und passen mit Look und Größe perfekt zu unserem Gewächshaus-Angebot. In unserem Katalog zeigen wir Ihnen, welche Möbel am besten in welchem Haus stehen.

Weniger Sonne

Wenn viel direkte Sonne Ihr Gewächshaus trifft, kann es nötig sein, empfindliche Pflanzen zu schützen. Sogenannte Schattennetze oder UV-stabile Folien können auf den Paneelen des Gewächshauses angebracht werden. Auch Vorhänge sind eine Option, jedoch weniger platzsparend.

Mehr Häuslichkeit

Vor allem große Gewächshäuser bieten die Möglichkeit, sich eine kleine Gartenoase für die kalten Monate einzurichten. Mit einer Sitzecke, Loungemöbeln, Lichterketten und Co. wird die Zeit im Gewächshaus zum Urlaub im Garten. Durch Deko geben Sie Ihrem Gewächshaus Ihren eigenen Flair. Zusätzlich bieten auch kleine Blumenampeln einen optischen Hingucker.

FAQ Gewächshaus einrichten

Welche Erde sollte ich im Gewächshaus verwenden? 

Bei Gewächshäusern, die im Garten stehen, sind Grundbeete so angelegt, dass tiefwurzelnde Pflanzen in der Erde des Gartens stehen und sich darin tief ausbreiten können. Die Wahl zusätzlicher Erde für Hochbeete, Tische oder Töpfe ist von den geplanten Pflanzen abhängig. Zur Aussaat oder Anzucht kleiner Sprösslinge kann spezielle Anzuchterde erworben werden. Diese ist nährstoffärmer und lockerer als herkömmliche Blumenerde, damit Keimlinge nicht zu schnell in die Höhe sprießen, sondern erst gesunde, tiefe Wurzeln ausbilden. Auch sogenannte "schwachzehrende” Pflanzen wie Feldsalat, Rüben oder Minze fühlen sich hierin wohl. Anzuchterde kann auch selbst hergestellt werden: Hierfür mischen Sie Gartenerde mit der gleichen Menge an Sand – die Erde wird so “abgemagert”. Jungpflanzen und “starkzehrende” Pflanzen benötigen ein nährstoffreicheres Substrat: Für die Zucht von Tomaten, Gurken, Kürbissen u.ä. sollten Sie die Erde mit Kompost oder Humus anreichern. Sie könnten einen Komposthaufen im Gewächshaus einrichten, um Grünschnitt direkt zu verwerten. Einen geschützten Ort für Ihren Kompost finden Sie auch im Vitavia Sortiment. 

Wie tief muss die Erde im Gewächshaus sein?

Auch die notwendige Bodentiefe im Gewächshaus ist von den geplanten Pflanzen abhängig. Viele Gemüsearten benötigen ca. 50 cm Tiefe. Kräuter und Blattgewächse wurzeln flach, hier können schon ca. 10 cm ausreichen. Generell empfehlen wir beim Gewächshausboden 20 - 30 cm Erde.

Was sollte ich zuerst pflanzen?

Die Gewächshaus-Saison startet im Frühjahr mit Pflanzen wie Salat, Spinat oder Kohlrabi, die sich auch unbeheizt wohlfühlen. Für Anfänger eignen sich zudem pflegeleichte Auberginen und Radieschen als erste Pflanz-Projekte.

Welche Technik braucht mein Gewächshaus?

Um den kalten deutschen Winter und die Sommermonate gut zu überstehen, sollte Ihr Gewächshaus sowohl mit Heizungen als auch mit Fenstern ausgestattet sein. Für die zuverlässige Pflege Ihrer Pflanzen und für Ihre Arbeitserleichterung sorgen automatische Lösungen. So heben und senken die stromlos betriebenen, automatischen Fensterheber Dach- und Seitenfenster im Gewächshaus temperaturabhängig. Wenn Sie langfristig planen, im Winter Pflanzen zu ziehen, sollten Sie eine fest installierte, vollautomatische Heizung in Betracht ziehen. Diese benötigt dann eine Stromzufuhr. Ab ca. 10 m² Gewächshausfläche bietet sich ein automatisiertes Bewässerungssystem an. Für Pflanzen, die viel Sonne oder lange Sonneneinstrahlung benötigen, können Sie eine Beleuchtungsanlage installieren. Diese kann mit Zeitschaltuhren automatisiert werden. Sensoren wie Frostwächter, Thermometer oder Hygrometer stellen sicher, dass die Konditionen in Ihrem Gewächshaus konsistent bleiben.

Gewächshäuser einrichten mit Vitavia

Entdecken Sie Gewächshäuser, Möbel, Technik und Zubehör in unserem Shop. Ob klassische Modelle oder Anlehngewächshäuser, ob groß im Garten oder klein auf Balkon und Terrasse – als führender Hersteller von Gewächshäusern bieten wir Ihnen Qualität und Komfort aus einer Hand. Planen Sie jetzt Ihr Treibhaus und entdecken Sie die vielen Vorteile:

  • Gesteigerter Ernteertrag
  • Verlängerte Gartensaison
  • Ideale Temperatur- und Lichtverhältnisse
  • Pflanzen überwintern
  • Ganzjährige Erholung im Garten

Sie möchten loslegen, Ihr Gewächshaus einzurichten? Kontaktieren Sie uns gerne – wir stehen Ihnen mit langjähriger Erfahrung zur Seite.

Vitavia Garten Gewächshaus, Vogelvoliere, Tonnendepot