Drucken

Welche Verglasung ist für mein Gewächshaus die beste?

Je nachdem, wofür Sie Ihr Gewächshaus hauptsächlich nutzen möchten, empfiehlt sich die eine oder andere Verglasungsart.

Wir stellen hier die verschiedenen Verglasungsoptionen eines Vitavia Gewächshauses vor  und geben Ihnen eine Idee davon, welche Auswirkung sie auf das Klima und die Wachstumsbedingungen in Ihrem Gewächshaus haben.

31.01.2024, 13:46:32
- L.S.

Kristallklares Sicherheitsglas - ESG

Glas ist einfach schön, nicht zuletzt weil es Ein- und Ausblick gewährt. Es lässt zudem die meiste Sonne an Ihre Pflanzen. Wollen Sie z.B. hauptsächlich das Wachstum und die Erträge in der Gartensaison steigern, ist eine Vollverglasung eine gute Idee. Bei intensiver Sonne empfiehlt sich eine Schattierhilfe, v.a. im Dach des Gewächshauses, damit die Pflanzen nicht unter dem sogenannten Brennglaseffekt leiden. Durch die ansprechende Optik und sein höheres Gewicht wertet Glas das Gewächshaus auf und macht es schwerer und damit windstabiler. Da Vitavia ausschließlich Sicherheitsglas verwendet, birgt die Verglasung mit Glas auch keine besonderen Risiken im Vergleich zur Hohlkammerplatte. Das thermisch vorgespannte Glas gewinnt an Temperatur- Stoß- und Schlagfestigkeit - und kommt es doch zu schaden, zerfällt es in gefahrlose stumpfkantige Stücke.

Hohlkammerplatten aus Polycarbonat - HKP

Hohlkammerplatten, kurz HKP, isolieren mehr als Klarglas und Sicherheitsglas, sodass Pflanzen besser vor Kälte und starken Temperaturschwankungen geschützt sind. Das bedeutet, dass sich Ihr Gewächshaus mit HKP im Sommer langsamer aufwärmt und im Winter nicht so schnell auskühlt. Vitavia Gewächshäuser sind i. d. R. mit ca. 4 oder 6 mm, einzelne auch mit ca. 10 oder 16 mm starken Hohlkammerplatten erhältlich. Je stärker die HKP, desto höher die Isolierleistung. Mehr zu Hohlkammerplatten finden Sie auch in unseren FAQs:  

Was sind Hohlkammerplatten?

Kombiverglasung: Das Beste aus Beidem

Das Beste aus beidem: Hohlkammerplatten auf dem Dach brechen das Licht weich, sodass Ihre Pflanzen vor direkter Sonneneinstrahlung und damit vor dem Brennglaseffekt geschützt sind. Die schonendere Vormittags- und Nachmittagssonne strahlt hingegen quasi ungefiltert durch die mit Sicherheitsglas versehenen Seiten. Die UV-Beschichtung sorgt für eine lange Haltbarkeit der HKP und schützt darüber hinaus Ihre Gewächshausausstattung.